Home Willkommen Getestet TESTmethoden TESTlabel Forschung Presse Suche

LIFE TEST

Noni-Saft

Noni-Abtropfsaft

“Pyramidion” - das Kraftplatz-Set

Xiom-Amulett

„Sings of Colour“-Amulett

Power-light-stones

Kozov-Platten Nr.14, Nr.15, „Langes Leben“ und „Harmonie“, „Heilung 1“ und „Heilung 2“

Function Corrector FC-1 und FC-2„Kolzov-Platten“

Benny-Bär

Handyfolie

Harmoniepyramide

Aurum-Seife

Vita Biosa

Alchemistische Blüten-Essenzen nach Paracelsus

RUBEDO-Essenzen

Lebenselixier „de longe vita“

Spray „Meine Kraft“

Gold-& Silber-Essenz

Aurum Potabile

Edelstein-Essenzen

Amulett "Blume des Lebens"

"Zi Zhu" Bestrahlungsgerät

AG-1 Ray-Protector

RAC-Raycleaner

Energie-Bettwäsche

Meru-Chakra-Pyramide

Chi-Machine
 

Fitness für den ganzen Körper: Chi-Machinen im Vergleichstest

Medizingerät, Fitnesstrainer und Meditationshilfe in einem soll die „Chi-Machine“ sein. Der Apparat zur Selbstbehandlung wurde auf Basis jahrzehntelanger Forschungen zur Sauerstoff- und Lymphtherapie in Japan entwickelt. Der Körper wird trainiert und entschlackt, der Geist entspannt und die Lebensenergie aktiviert und harmonisiert - allein durch das Schwingen der Beine auf dem ungewöhnlichen Gerät. Am LIFE-TESTinstitut wurden zwei Geräten getestet: die „Original Sun Ancon Chi-Machine“, des japanischen Erfinders Dr. Inoe, und ein Nachbaugerät. Andere Nachbauten, insbesondere solche aus dem untersten Preisbereich, erfüllten schon die erste Wirk- und Funktionsprüfung nicht.

Chi-Maschine

„Das Original“, die von Dr. Shizuo Inoe entwickelte Chi-Machine (vertrieben unter dem Namen: „Original Sun Ancon Chi-Machine“ der Firma „Hsin Ten“)


Logo „Original Sun Ancon Chi-Machine“ – 5/2002
Gesamturteil:
energetisch sehr gut
Haupttendenz der Wirkung:
harmonisierend
energetisierend
logo *)
*) Zu den möglichen Test-Bewertungen siehe am Textende

„Der Körper wird in 10 Minuten genauso trainiert wie bei einem 90-minütigem Spaziergang. Die Zellen werden entschlackt und vitalisiert, die Haut gestrafft und die Seele entspannt. Und das Ganze auch noch ohne große körperliche Anstrengung: Einfach die Füße in zwei Mulden des Gerätes legen und von diesem sanft hin und her bewegen lassen. Welle für Welle setzt sich dieses Schwingen durch den ganzen Körper fort. Anspannungen lösen sich, die Muskeln werden locker und der Atem fließt ruhiger. Und sobald das Gerät automatisch ausschaltet, wird man von einem wohligen energetischen „Chi“-Kribbeln, dem vermehrten Sauerstoff-Fluss, durchströmt.“ So schwärmen Gesundheitsbewusste, Fitnessfans und spirituell Interessierte gleichermaßen von dem sanften „Schüttelgerät“. Nach Japan, Australien und den USA kommt der „Chi-Machine-Boom“ jetzt auch nach Deutschland. Aber stimmen die Versprechen über die erstaunlichen Wirkungen der Chi-Machine? Und haben die mittlerweile angebotenen Nachbaugeräte die gleiche Wirkung wie „das Original“? Diese Frage wollte das LIFE-TESTinstitut beispielhaft in einem Vergleich der „Original Sun Ancon Chi-Machine“ mit einem Gerät, bei dem die Schwingungsfrequenz stufenlos eingestellt werden kann, klären. Die Einhaltung der richtigen Schwingungs-Parameter soll nach dem Chi-Machine-Erfinder Dr. Inoe nämlich ausschlaggebend für die optimale Wirkung sein.

Der Hintergrund der Entstehung der Chi-Machine ist wissenschaftlich fundiert: Das Gerät wurde Mitte der 90-er Jahre von Dr. Shizuo Inoue, langjähriger Vorsitzende der „Japanese Association of Oxygen and Health“ („Sauerstoff-Gesellschaft für Gesundheit“) auf Basis seiner 38 Jahre langen Forschungen über die Zusammenhänge zwischen Sauerstoff und Gesundheit entwickelt. Sein Ziel war es, auf schonende Weise die Sauerstoffzufuhr im Körper zu verbessern. „Sauerstoffmangel in den Zellen ist die Ursache der meisten, wenn nicht sogar aller körperlicher Probleme“, betont Dr. Shizuo Inoue. Beim Sitzen, durch Fehlhaltungen, Stress und Ängste kommt es sehr häufig zu einer flachen ungenügenden Atmung. Die Folgen des chronischen Sauerstoffmangels sind fatal: Schlafstörungen, Kopfschmerzen, Schwindelgefühle, Verspannungen, Herz-Kreislauf-Probleme, Stoffwechselstörungen und anderen Erkrankungen können nach Inoues Erfahrungen oft allein darauf zurückgeführt werden.
Mittlerweile belegen medizinische Studien etwa von Dr. Neill Piller von der Flinders University in Adelaide, Australien, dass tatsächlich die Durchblutung des Gewebes auf das Zweieinhalbfache steigt und sich entsprechend auch der Lymphfluss verdoppelt. Dadurch wird ein tiefgreifender „Hausputz“ des Organismus und eine nachhaltige Revitalisierung eingeleitet. Das wurde in Deutschland vom Münchner „Centrum für ganzheitliche Diagnostik“ bestätigt.
Die Studien von Prof. Piller belegen zudem, dass der Stoffwechsel angekurbelt wird und dadurch mehr Kalorien verbraucht werden – zusammen mit der Ausschwemmen von Wasser reduziert das die Pölsterchen an Bauch, Beinen und Po. Insgesamt verbesserte sich laut Pillers Studien schon nach vier Wochen Chi-Machine-Training die Beweglichkeit von 68 Prozent der Probanden deutlich. Ein Viertel der Studienteilnehmer konnte besser schlafen, der Hälfte fiel das Treppensteigen leichter und rund ein Fünftel litt seltener unter Depressionen. Vorherige Schmerzen, Spannungsgefühle und Durchblutungsprobleme wie kalte und „eingeschlafene“ Füße verschwanden ebenfalls. Insgesamt waren stolze 88 Prozent der Studienteilnehmer mit den Erfolgen rundum zufrieden. Ein beeindruckendes Ergebnis, das eigentlich kaum noch einer Bestätigung bedarf – aber wie sieht es mit den mittlerweile zahlreichen Nachbaugeräten aus. Welche Wirkung haben sie?
In einer Vorauswahl wurden verschiedene Nachbauten untersucht. Viele Nachbaugeräte erfüllte nicht die Mindestanforderungen an eine mögliche Wirkung wie sie von der Original Sun Ancon Chi-Machine beschrieben ist:
1. Die Geräte waren zu leicht und bewegten sich während der seitlichen Auslenkung der Füße mit, was die Lage des Körpers insgesamt und damit das Durchschwingen negativ beeinflusst.
2. Die seitliche Auslenkung stoppt zu abrupt und wird subjetkiv bereits als sehr unangenehm im Bereich der Gelenke empfungen.
3. Nach dem Ausschalten des Geräts wird das "Chi-Gefühl", also das Kribbeln durch den verstärkten Sauerstoff-Fluss, überhaupt nicht spürbar. Das heißt, dieser Teil des Wirkungsprinzips einer Chi-Machine fehlt.
Diese bereits vor einer Testung spürbaren Einschränkungen in der Wirkweise waren insbesondere bei Nachbauten im unteren Preissegment spürbar. Aus den Geräten des obersten Preissegments wurde für die folgenden energetischen Tests neben der Original Chi-Machine ein Gerät gewählt, dessen Schwingungsfrequenz stufenlos einstellbar ist.
Über diese stufenlose Veränderung der Frequenz sollte in den energetischen Tests am LIFE-TESTinstitut untersucht werden, ob wirklich die von Dr. Inoe gefundene Schwingungsfrequenz die einzig optimale für jeden Anwender ist.
Nach der östlichen Medizin (TCM) gelten Störungen und Disharmonien im Energiesystem als tieferliegende Ursache von körperlichen Erkrankungen. Eine Harmonisierung der Meridianenergien kann daher langfristig auch körperliche Leiden lindern und emotionale Blockaden lösen. Und wenn die Zellen mehr Energie erhalten, können auch Meditation und spirituelle Erfahrungen leichter fallen. Wenn die beiden Chi-Machinen also eine derart vielseitige und tiefgehende Wirkung haben, dann sollte das auch an den Meridianenergien messbar sein.

Der TEST:
Ermittelt wurden Veränderungen der Meridian-Energien (durch Hautwiderstands-Messungen mit Hilfe des „Prognos“-Gerätes und des i-Health-Gerätes). Die Zuverlässigkeit der Prognos-Messungen wurde in einer Studie an einer deutschen Universtität bestätigt. In Russland gilt die Methode als schulmedzinisch anerkannt.
Im Test wurde die „Original Sun Ancon Chi-Machine“ und ein Nachbaugerät mit stufenlos einstellbarer Frequenz (der Name darf aus rechtlichen Gründen nicht genannt werden) getestet.

Die TESTergebnisse:
10 Personen unterschiedlichen Alters wurden vor und nach Anwendung der Chi-Machinen getestet und in Verlaufsmessungen die Veränderungen der Meridianenergien festgestellt.
In den Tests mit frei einstellbarer Frequenz, sollten die Probanden die Einstellung solange verändern, bis sie diese als besonders angenehm empfanden. Interessant war: Ältere Probanden wählten eher eine Schwingungsfrequenz, die etwas langsamer war als die Original-Schwingung nach Dr. Inoe, jüngere Testpersonen eine etwas schnellere. Nach zirka 10-15 Anwendungen näherte sich jedoch die gewählte Schwingung bei den meisten Probanden der Originalschwingung an. Es scheint, als ob nach einer Zeitspanne der Anfangsregulation, tatsächlich die von Dr. Inoe gefundene Frequenz ein für alle Menschen sinnvoller und wirksamer Rhythmus oder eine Art ideales „Mittelmaß“ ist.
Die energetische Wirkung zwischen beiden Geräten unterschied sich nicht wesentlich, was auch nicht verwundert, da sich ja die gewählten Frequenzen annäherten. Bei beiden Geräten traten zuerst deutliche Energieverluste auf, was zum einen mit der entspannenden Wirkung zusammenhängt. Zum anderen aber durch die stark angeregte Eigenregulation der Meridianenergien bedingt ist. Zirka 10 Minuten lang waren deutliche sinusförmige Schwankungen messbar, die eine nachhaltige, tiefgehende Regulationstätigkeit im System der Meridianenergien belegen. Am stärksten betroffen waren jene Meridiane, die mit dem vegetativen Nervensystem in Verbindung stehen, durch das wiederum wichtige Grundfunktionen des Menschen wie Atmung, Stoffwechsel, Verdauung und Wasserhaushalt gesteuert werden.

Die Unterschiede: Bei der „Original Sun Ancon Chi-Machine“ sind die angeregten Regulationsschwankungen der Meridianenergien in der Regel stärker und halten daher mit 9-10 Minuten Dauer auch länger an. Danach tritt eine deutliche Harmonisierung auf, das heißt die Energieverteilung wird harmonischer als vor der Anwendung.
Beim Gerät mit stufenloser Frequenz wählten die Probanden meist eine langsamere Frequenz als die Originalschwingung von 140 Schwingungen pro Minuten bzw. ca. 2,3 Hertz – tatsächlich war dadurch auch die sinuswellen-förmige Energiekurve der Regulation flacher, die Regulation klang schneller ab und die nachfolgende Harmoniephase begann früher (nach etwa 7 Minuten). Diese geringere Anregung könnte bei stärkeren Energieblockaden allerdings zu schwach sein. So besteht die Möglichkeit, dass bei zu geringer Anregung auch längerfristige Selbstbehandlungen ohne größeren Effekt bleiben. Andererseits kann bei sehr sensiblen oder alten Menschen eine solche geringere Anregung auch sinnvoll sein, da sie den Organismus zunächst nicht so stark belastet und sich das Energiesystem langsam daran gewöhnen könnte. Bei der „Original Sun Ancon Chi-Machine“ wird die Stärke der Anregung allein über die Anwendungsdauer gesteuert werden, das heißt, für eine vergleichbar geringere Anregung genügen schon 3-5 Minuten Anwendungszeit statt der im Test verwendeten 10-minütigen Schwingungszeit.
Subjektiv empfanden die Anwender das „Chi-Kribbeln“ bei der stärkeren Anregung durch die „Original Sun Ancon Chi-Machine“ auch als intensiver.

Fazit: Die Schwingungsfrequenz der „Original Sun Ancon Chi-Machine“ erscheint als sinnvoller “Mittelwert”, der bei den Anwendern auch wirklich messbar eine genügend starke Energieanregung erzeugt. Alte und kranke Personen sollten jedoch mit einer Anwendungsdauer von nur 3-5 Minuten beginnen und diese je nach individuellem Zustand auch mehrere Wochen beibehalten. Nach jeder Anwendung sollten man 10 Minuten liegen bleiben, damit die Regulationsphase des Meridiansystems ungestört ablaufen kann!
Die zweifache Steuerung der Nachbau-Chi-Machine mit stufenlos einstellbarer Frequenz erschient nur für jene Therapeuten und qualifizierte Laien sinnvoll, die vor jeder Anwendung die Frequenz und Anwendungsdauer individuell austesten möchten. Für den Normalanwender erscheint es einfacher und sicherer, mit der Original-Chi-Machinen-Frequenz zu arbeiten und die Stärke der Anregung allein über die Dauer zu regulieren.


Auf Basis dieser energetischen Testergebnisse bewertet das LIFE-TESTinstitut nach seinen intern aufgestellten Kriterien die „Original Sun Ancon Chi-Machine“ als:

"energetisch sehr gut" (Gesamturteil)
"harmonisierend" (1. Haupttendenz der Wirkung)
"energetisierend" (2. Haupttendenz der Wirkung)


*) Kennzeichnung der Bewertungen im LIFE-TEST :
Gesamturteil:  
energetisch sehr gut logo
energetisch gut logo
energetisch unbedenklich logo
energetisch negativ logo
Haupttendenz der Wirkung:  
energetisch ordnend  
harmonisierend  
energetisierend  
aktivierend  
beruhigend  
uneinheitlich  

>>> Anzeige <<<
Nähere Produktinfos und Bezug:
allesgesunde-Versand
www.allesgesunde.de
Tel: ++49/(0)7641/9356-98
Fax: ++49/ (0)7641/9356-99
Mail: info@allesgesunde.de

up Seitenanfang up


Home | Willkommen | Getestet | TESTmethoden | TESTlabel | Forschung | Presse | Suche | Impressum